Urteil
Unterallgäuer (23) wegen einer Zigarette vor Gericht

Kleine Ursache, große Wirkung: Bei einer Silvesterparty hat ein junger Mann einer Bekannten eine brennende Zigarette ins Auge geschnippt – nun stand er vor Gericht. Die Anklage: gefährliche Körperverletzung. Zudem, so warf ihm die Staatsanwaltschaft vor, habe er etwa eineinhalb Gramm Marihuana besessen. <%IMG id='1003684' title='Feature Drogen'%>

Letzteres stritt der 23-Jährige auch nicht ab. Dass die Zigarette im Auge der jungen Frau gelandet war, war ebenfalls unstrittig.

Doch dies sei keine Absicht gewesen, erklärte der Angeklagte. Er habe die Zigarette aus dem Fenster schnippen wollen, der Luftzug habe die Kippe wohl in das Auge seiner Bekannten befördert.

'Ich habe mich auch gleich entschuldigt', sagte er. Letztlich erhielt der Mann eine Geldstrafe.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020