Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

IHK
Unruhen in Türkei haben keine Auswirkungen auf schwäbische Wirtschaft

Die aktuellen Unruhen in der Türkei haben bis jetzt keine Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Beziehungen in der Region, so die IHK Schwaben in einer Pressemitteilung.

Die Türkei sei einer der wichtigen Handelspartner für die Region. Der Warenaustausch mit Bayern und Schwaben habe sich in den letzten zehn Jahren auf 5,2 Milliarden Euro im Jahr 2012 mehr als verdoppelt, so Anis Azouz von der IHK Schwaben.

Deutschland stellt aktuell mit einer Zahl von rund 4.500 die größte Gruppe ausländischer Investoren und Firmengründer in der Türkei. Zudem zählt die IHK selbst etwa 1.400 schwäbische Unternehmen mit türkischstämmigen Wurzeln zu ihren Mitgliedern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen