Unfall überschattet ruhige Feiertage

Allgäu | mun | Zumeist ruhig und friedlich verliefen bis gestern Abend die Weihnachtsfeiertage in der Region. Das trockene und zumeist sonnige Frostwetter nutzten viele Allgäuer für Aktivitäten im Freien. Im Oberallgäu wurde der ansonsten ruhige erste Feiertag von einem schweren Verkehrsunfall überschattet, bei dem ein 21-Jähriger ums Leben kam.

Nach Polizeiangaben war der Autofahrer aus dem Oberallgäu mit seinem Fahrzeug am Nachmittag auf der B 19 nahe Fischen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit dem Wagen einer 26-Jährigen zusammengestoßen. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 21 Jahre alte Mann musste von der Sonthofener Feuerwehr aus dem Autowrack geborgen werden. Er erlag wenig später im Krankenhaus Immenstadt seinen schweren Verletzungen. die B 19 zwischen Fischen und Sonthofen war nach dem Unglück dreieinhalb Stunden lang komplett gesperrt.

Abgesehen von diesem schweren Unfall verliefen die Feiertage zumeist ruhig. Lediglich in Marktoberdorf musste die Polizei am Dienstagabend gegen randalierende junge Männer vorgehen, die am Bahnhof Marktoberdorf den Fahrdienstleiter anpöbelten und angriffen. Bei dem Gerangel wurde der Fahrdienstleiter leicht verletzt. Laut Polizei müssen die drei alkoholisierten Männer nun mit Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte rechnen.

Wegen räuberischen Diebstahls muss sich ein 30-Jähriger verantworten. Er hatte an einer Tankstelle in Lindenberg eine Spendenbox für die Lebenshilfe entwendet und einem Mann in der Tankstelle mit der Faust auf die Nase geschlagen. In der Spendenbox befanden sich nur 4,37 Euro, teilte die Polizei mit.

Beste Verhältnisse fanden alle jene an den Feiertagen vor, die Wintersportgeräte zum Fest geschenkt bekamen und sie ausprobieren wollten. Eislaufen kann man inzwischen auf vielen Seen in der Region, die Pisten bieten beste Verhältnisse und die Loipen sind vielerorts gespurt.

Bitterkalt war es insbesondere in der Heiligen Nacht. In Oberstdorf wurde eine Tiefsttemperatur von 14,9 Grad gemessen. Unmittelbar über der Schneefläche war es mit minus 22 Grad sogar noch wesentlich kälter.

Auch an den letzten Tagen des alten Jahres soll sich zunächst an dem ruhigen Winterwetter wenig ändern. Erst im Laufe des Wochenendes sei mit etwas Niederschlag zu rechnen, so die Meteorologen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019