Unentwegt auf der Suche nach Eiswänden

Oy-Mittelberg | mun | Bergsteigen, sagt Ines Papert, sei 'schon lange keine Männersache mehr'. Sie muss es wissen, hat es selbst unter Beweis gestellt: Die 33-Jährige ist Weltmeisterin im noch jungen Wettkampfsport Eisklettern, hat sich aber längst auch im alpinen Felsklettern und im Expeditionsbergsteigen einen Namen gemacht. Die aus Sachsen stammende Profi-Bergsteigerin begeisterte bei der Alpenvereins-Sektion Oy-Mittelberg 450 Zuhörer mit ihrer neuen Multivisions-Schau 'Higher Ground'.

Deutschlands Eiskönigin, seit vielen Jahren in ihrer Wahlheimat Berchtesgaden lebend, ist unentwegt auf der Suche nach Eiswänden und gefrorenen Wasserfällen. Ihr Motto: Je schwerer, je steiler und überhängender die Eis-Formationen, desto besser. Bei den Wettkampf-Klettereien seien ihr die Erfolge 'fast schon zur Gewohnheit geworden', schildert die schlanke und doch muskulöse Ausnahme-Athletin der Sportkletterszene, die sich inzwischen immer mehr für alpine Extremtouren interessiert.

So zeigt sie in Oy Video-Sequenzen und Bilder von ihren Eis-Wettkampferfolgen, aber auch von einer Tour nach Island, bei der sie mit ihrer Partnerin 1000 Meter steilstes Eis an einem Tag geklettert ist.

Ein Sieg nach dem anderen

Einen Eiskletter-Weltcup-Sieg nach dem anderen konnte sie seit 2000 verbuchen. Die geplante extrem schwierige Route am Westpfeiler des Arwar Tower (6352 Meter) im indischen Himalaja scheitert 150 Meter unter dem Gipfel.

Bei einer Kletterei an der Marmolada-Südwand im Sommer vor zwei Jahren zwingt sie ein Sturz zu einer längeren Pause. Ines Papert erleidet Beinbrüche, hat beim anschließenden Aufenthalt in einer Reha-Klinik viel Zeit, sich um ihren damals fünfjährigen Sohn Emanuel zu kümmern.

Doch das Leben der Profi-Bergsteigerin orientiert sich weiter in der Vertikalen: Im Juli 2006 gelingt ihr als erster Frau die freie Begehung der 'Pellisier' an der Nordwand der Großen Zinne - eine Tour im extremen zehnten Schwierigkeitsgrad. Bis vor einigen Jahren galt diese Route als nicht frei kletterbar.

Die Eiskletterin Ines Papert begeistert die Zuschauer in Oy-Mittelberg, ein zum allergrößten Teil fachkundiges Publikum. Darunter freilich auch viele ältere 'Bergler', die vor der jungen Spitzen-Alpinistin nur den Hut ziehen können. Denn, wie gesagt: Auch Extrembergsteigen ist eben keine Männerdomäne mehr.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019