Buchenberg
Und zum Schluss Gesang

Über 80 Musikerinnen und Musiker gaben sich in der Sommerau in Buchenberg ein Stelldichein und erfreuten die zahlreichen Musikliebhaber mit einem abwechslungsreichen Konzertprogramm. In der Jugendkapelle spielt der Nachwuchs, 27 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren - auch unter der Leitung von Dirigentin Barbara Martin. Mit vier Stücken stellten sie sich vor: «Disneys Magical Marches» arrangiert von Eric Osterling, «Irish Dream» von Kurt Gäble, «La Bamba», arrangiert von Paul Jennings, und «The four Seasons» von Johan Nijs. Zu dem letztgenannten meinte der jugendliche Ansager ganz cool «den Herbst haben wir ausgelassen - der hat uns nicht gefallen».

Vereins-Vorsitzender Siggi Nußmann zollte den Jungen viel Lob, und er freue sich, wenn sie dereinst in die «große» Kapelle wechseln können. Auch die Jungen wissen schon, dass eine Zugabe immer dabei sein muss. So konnten sie sich mit «High School Cadets» von John Philip Sousa noch einmal gut in Szene setzen.

Tenorhornisten gefordert

Ihre Wünsche packte die Musikkapelle gleich ins erste Stück. In «A Day of Hope» des Österreichers Fritz Neuböck waren die Tenorhornisten und Trompeter mit Fanfaren und Soli gefordert. Speziell ausgesucht schien das nächste Stück zu sein, denn nach den Ehrungen brachten die Musiker «Das Abzeichen», einen bulgarischen Marsch von Stefan Marinoff zu Gehör, der die Dankesworte an die Geehrten kräftig unterstrich.

«Butz» Heckelsmüller nahm nach der Pause bei «Semper Iuvenalis» von Günther E. Koch den Taktstock in die Hand und führte die Musikkapelle fulminant in den zweiten Teil. Das erst 2008 komponierte, dreiteilige «Chicago Festival» von Markus Götz beeindruckte - erst voller Orchesterklang, dann ein lyrisches Mittelstück und schnell das Finale.

Viel Beifall für Martina Herz

Beeindruckend spielte die Kapelle «Slovenia» von Alfred Bösendorfer. Mit «I dreamed a dream» aus dem Musical «Les Miserables» und bei der Zugabe zusammen mit Seppi Sigel in «Ciao DAmore» war die Sängerin Martina Herz zu hören und erhielt begeisterten Beifall. Bei der «Richtfest-Polka» und dem «Graf Zeppelin Marsch» kamen schließlich auch die Liebhaber der traditionellen Blasmusik auf ihre Kosten. (cc)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen