Marktoberdorf/Lengenwang
Umweltschutz von Anfang an - Kinder auf Entdeckertour

  • Foto: Kindergarten Bimmelbahn Gwendolin Schmalholz
  • hochgeladen von Redaktion extra

Nicht nur erzählerisch und spielerisch, sondern auch mittels spannender Experimente erfahren die kleinen Spürnasen, was es mit Energie auf sich hat. Als neugierige Forscher und unter Anleitung eines erfahrenen Pädagogen lernten die Lengerwanger 'Bimmelbahn' Kindergartenkinder kürzlich vieles zum Thema Energie. Was ist ein Stromkreis? Was passiert, wenn er geschlossen ist? Was geschieht, wenn Strom versiegt? Wie kann man eine Batterie mit Sonnenenergie wieder aufladen? Fragen wie diese wurden anschaulich und verständlich für und mit den Kindern geklärt. Dabei erfuhren sie auch, was alles in Batterien steckt und wie wertvoll diese sind. So dass man sie nicht einfach wegwirft, sondern sammelt und zurückbringt, damit aus "Alt wieder Neu' gemacht werden kann. Die mobile Bildungsinitiative 'Inspektor Energie' ist bundesweit unterwegs und kommt zu Kindergärten und Kindertageseinrichtungen um den Kleinen den Umgang mit Energie spielerisch näher zu bringen. Kürzlich waren diese im Kindergarten Bimmelbahn in Legenwang.

Auf unerklärliche Art und Weise sind die mühsam gesammelten Batterien des Sammelseppel verschwunden. Nur mit großer Mühe und unter eifriger Mithilfe der Kinder im Publikum gelingt es Inspektor Energie, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. So spielerisch wurden jüngst die kleinen Ostallgäuer mit einem Puppentheater die erste und zweite Klasse der Grundschule Lengenwang und die Vorschulkinder des Kindergarten Bimmelbahn an das Thema Umweltschutz herangeführt.

Spürnasen

Doch nicht nur erzählerisch und spielerisch, sondern auch mittels spannender Experimente erfahren die kleinen Spürnasen, was es mit der Energie auf sich hat. Als neugierige Forscher und unter Anleitung eines erfahrenen Pädagogen sowie seines Assistenten erfuhren sie vieles zum Thema Energie: Was ist ein Stromkreis? Was passiert, wenn er geschlossen ist? Was geschieht, wenn Strom versiegt? Wie kann man eine Batterie mit Sonnenenergie wieder aufladen? Fragen wie diese wurden anschaulich und verständlich für und mit den Kindern geklärt. Dabei erfuhren die Kinder auch, was alles in Batterien steckt und wie wertvoll diese sind. So wertvoll, dass man sie nicht einfach wegwirft, sondern sammelt und zurückbringt, damit aus 'Alt' 'Neu' gemacht werden kann. Zum Abschluss wurden alle Kinder mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhielten eine Minibatbox, in der sie fleißig Batterien sammeln können. Zur Nachbereitung und Vertiefung des Themas erhalten die teilnehmenden Einrichtungen Begleitmaterial sowie Tipps und Tricks, wie sie das Thema in den Kindergartenalltag einbauen können.

Ideen für die Zukunft

Die Bildungsinitiative 'Inspektor Energie' wird unterstützt vom bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber und dem Umweltbundesamt und wird finanziert von der Stiftung GRS Batterien. Die Stiftung übernimmt die Rücknahme und das umweltgerechte Recycling von Gerätealtbatterien und misst zudem der Verbraucherbildung besondere Bedeutung bei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019