Bürgerversammlung
Umbau, Abriss oder Privatinvestor?

3Bilder

Was soll mit der Alten Schule in Böhen passieren? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Bürger der höchstgelegenen Gemeinde des Unterallgäus schon seit Langem. Und auch bei der Bürgerversammlung am Montagabend wurde über die Zukunft des Gebäudes diskutiert. «Es ist kein Dauerbrenner, aber doch irgendwie ein Dauerthema im Ort», erklärte Bürgermeister Hans Gropper am Rande der Veranstaltung.

«Wir werden uns im Gemeinderat intensiv damit befassen müssen», sagte der Rathauschef vor gut 100 Zuhörern. Ob nun eine Sozialwohnung entstehen soll oder man sich auf die Suche nach einem Privatinvestor begibt, sei noch offen. «Bei einem Areal in unmittelbarer Nähe zum Pfarrhof sollte man sich aber gut überlegen, wem man es in die Hände gibt», so das Gemeindeoberhaupt. Als «Schandfleck» bezeichnete Georg Dietrich das marode Gebäude. «Warum reißen wir es nicht einfach ab?», wollte er von Gropper wissen. Der Bürgermeister erwiderte, dass dies ein «städtebauliches Problem» sei. Denn bei einem Abriss würde man keine Zuschüsse erhalten. «Außerdem weiß ich nicht, ob es so gut für das Ortsbild ist, wenn am Ende nur ein paar Parkplätze entstehen.

» Im aktuellen Haushalt sind 5000 Euro für die Alte Schule eingestellt, «damit wir wenigstens Ordnung um das Gebäude herum schaffen können», sagte Gropper.

Eine Maßnahme, die demnächst ansteht, sei die Abwasserentsorgung für die Wald- und Ölmühle. Die Kosten werden laut Gropper auf rund 720000 Euro geschätzt. «Eigentlich sollte die Baumaßnahme bereits im Herbst beginnen», erklärte der Rathauschef. Doch die ausführende Firma habe damals mitgeteilt, dass sie einen Teil des Materials noch nicht bekommen habe. Zudem hat der frühe Wintereinbruch laut Gropper zu einer Verzögerung der Arbeiten geführt. Nun soll es jedoch im April losgehen.

Drei Bauabschnitte

Ein weiteres Thema, das die Bürger in Böhen beschäftigt, ist die Trinkwasserversorgung der Waldmühle mit Kuttern und Nollen über den Hauptort Böhen. Mit dieser zweiten unabhängigen Wasserversorgung sei es möglich, das Wasser ohne Druckerhöhung in die Ortsteile fließen zu lassen. Das Wasser soll künftig aufgrund des Gefälles vom Hochbehälter in Lampolz aus über die Warlinser Straße nach Böhen und zur Waldmühle fließen. Die Umsetzung soll in drei Bauabschnitten (Karlins, Waldmühle und Günzegg) erfolgen. Um einen frühzeitigen Baubeginn zu ermöglichen, sei ein Dringlichkeitsantrag an das Innenministerium gestellt worden. «Trotz zahlreicher Nachfragen war in diesem Punkt bislang tote Hose», so das Gemeindeoberhaupt. Dennoch soll nun eine Entwurfsplanung für alle drei Bauabschnitte vergeben werden.

Dafür sind rund 60000 Euro vorgesehen. Insgesamt schätzt Gropper die Kosten für das Projekt auf rund 1,5 Millionen Euro.

Im Baugebiet «Unter der Halde» steht nach Angaben des Bürgermeisters kein Grundstück mehr zur Verfügung. «Es wird unsere große Aufgabe sein, wieder etwas zu finden.» Möglicherweise könne man kurzfristig auch Baulücken im Ort schließen. Mittelfristig müsse jedoch ein Flächennutzungsplan aufgestellt werden, «um die Weiterentwicklung der Gemeinde zu forcieren».

Der Forstwegebau im Günzegger Wald sei zu einem guten Abschluss gekommen. Der Wanderweg, der gemeinsam mit der Forstverwaltung errichtet wurde, habe rund 52000 Euro gekostet, 70 Prozent davon seien über Zuschüsse geflossen. «Wir haben nun einen schönen Wanderweg, der die Gegend auflockert», so Gropper.

 

Die Zukunft der Alten Schule ist in der Gemeinde Böhen ein Dauerthema (links). Die Abwasserentsorgung für die Waldmühle (rechts) soll dagegen bereits im April in Angriff genommen werden. Fotos (4): Schaupp

 

Hans Gropper

 

Georg Dietrich

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen