Wald
Um Nachwuchs gut bestellt

Gute zwei Stunden nahm sich Bürgermeister Josef Ampßler Zeit, um die rund 50 Besucher der Bürgerversammlung umfassend über alles zu informieren, was im vergangenen Jahr in der Gemeinde Thema war und was geplant ist.

Um den Nachwuchs sei es in Wald gut bestellt. Das verrieten die Zahlen, die Ampßler zu Kindergarten, Grund- und Hauptschule nannte. Der Kindergarten sei voll belegt, einige Kinder besuchten darüber hinaus die Kindergärten in Rückholz und Lengenwang. 63 Schüler aus Wald und seinen Weilern, und damit so viele wie seit Jahren nicht mehr, drücken in der ersten bis vierten Klasse die Schulbank, 24 Hauptschüler fahren nach Marktoberdorf. Rund 3600 Euro pro Kind im Jahr gibt die Gemeinde für einen Kindergartenplatz aus, 225 Euro für jeden Grundschüler und 1395 Euro für jeden Hauptschüler. Wegen der Renovierung der Hauptschule wurde zudem eine Investitionsumlage in Höhe von 21850 Euro fällig.

Der Bürgermeister kündigte an, dass im Frühjahr aus Versicherungsgründen ein Ballfangzaun am Fußballplatz errichtet werden soll, um zu verhindern, dass auf dem dahinter liegenden Wohnmobilstellplatz Fahrzeuge beschädigt werden. Er bedauerte, dass die neuen Wanderwegsschilder im Gemeindegebiet immer wieder mutwillig abgerissen werden. Bei vielen fleißigen Helfern bedankte er sich für die Arbeiten am Wertachwanderweg.

Der Stadel am Wertstoffhof sei weitgehend fertig, die Vereine seien nun mit dem Innenausbau beschäftigt, berichtete Ampßler. Das Kriegerdenkmal wurde saniert, der Platz bei der «WaldHalla» und am Dorfeingang angepflanzt, die restliche Beleuchtung und Erschließung am Osteranger fertiggestellt. Wegen des Wetters werden die Restmaßnahmen im Ruderatsbachring erst im Frühjahr angegangen.

Schleichweg gesperrt

Die Straßen von Barnstein nach Wimberg und von Hofen nach Stechele habe die Gemeinde für Laster über 7,5 Tonnen gesperrt, nachdem sie als Schleichweg für Kieslaster gedient hatten. Der Bürgermeister erinnerte auch an die erfolgte Umstellung der Abwasserpumpstation und an den Anschluss von Bergers, Barnstein und Herings an die Wasserversorgung. Für die Feuerwehr habe die Gemeinde neue Atemschutzausrüstung beschafft.

Derzeit befasse sich der Gemeinderat mit dem Bebauungsplanverfahren «Am Rotkreuzberg». Als Projekt für das kommende Jahr nannte Ampßler die energetische Sanierung der Grundschule. Hierfür benötigt die Gemeinde allerdings Mittel aus dem Konjunkturpaket II. Man werde jedoch alles tun, die von der Politik versprochene Förderung von 87,5 Prozent zu erhalten, betonte der Bürgermeister.

Gemeinsam mit dem Wasserbeschaffungsverband werde die Gemeinde ein Kanal- und Wasserleitungskataster erstellen. Obwohl für eine Breitbanderschließung derzeit nur Angebote für Funklösungen vorliegen, hofft man weiter auf eine kabelgebundene Lösung.

Der Landkreis habe für 2011/12 Mittel zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt OAL 23 bereitgestellt, freute sich der Bürgermeister. Kämmerer Bernhard Gantner informierte nochmals über die wichtigsten Zahlen des in der jüngten Sitzung beschlossenen Haushalts.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019