Kempten
Überweisungsträger gefälscht und 100.000 Euro erbeutet

Wegen mehrfachen Diebstahls und Urkundenfälschung in Tateinheit mit Betrug müssen sich heute zwei Männer vor dem Landgericht Kempten verantworten. Den Männern wird vorgeworfen zunächst Überweisungsträger aus frei zugänglichen Bankbriefkästen gestohlen zu haben. Mit den dadurch erlangten Daten, sollen sie neue gefälschte Überweisungsträger erstellt und diese verschickt haben.

Als Empfänger der Überweisungen hätten sie laut Staatsanwaltschaft Konten in Deutschland und Europa angegeben, die sie zuvor selbst eröffnet hatten. Laut Anklage wurden bei dem Betrug rund 100.000 Euro an die mutmaßlichen Täter oder Dritte überwiesen, hauptsächlich von Banken in Kempten und Lindau.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen