Arbeit
Über 1.000 Oberallgäuer beantragten abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Arbeitsjahren

'Ich hab auf den Tag hingefiebert', sagt Hermann Ernst. Er meint den Tag, an dem er in Rente ging. Seine Rentenanfrage war eine ganz besondere: Er beantragte unmittelbar nach einer Gesetzesänderung im Juli 2014 als einer der ersten die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Arbeitsjahren.

Das Rentenmodell hat seitdem auf viele Menschen eine magische Anziehungskraft: Schwabenweit sind über 10.000 Anträge gestellt worden, statistische Zahlen für das Oberallgäu und Kempten gibt es zwar nicht, hochgerechnet dürften es aber über 1.000 sein.

Die Folgen dieser Entwicklung: Die Unternehmen verlieren zu früh zu viele Fachkräfte und vor allem erfahrene Ausbilder, klagt Schwabens Handwerkskammer-Präsident Hans-Peter Rauch; zumindest für den Metallbereich alles nur Taktik, kontert Gewerkschafter Dietmar Jansen, die Firmen müssten eben frühzeitig neue Kräfte suchen.

Welche Folgen diese Entwicklung für Unternehmen hat, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten und im Allgäuer Anzeigeblatt vom 23.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen