Kempten
U50-Chor probt täglich – Premiere von Franziskus – Das Musical steht bevor

2Bilder

In einer Woche ist der große Tag. Dann bringen die rund 140 Musiker und Sänger der Laub´ner Blasmusik und des U50-Chores 'Franziskus – Das Musical' auf die Bühne. Endlich. Nach der langen, intensiven Vorbereitungs- und Probezeit warten die Künstler fast schon sehnsüchtig auf Premiere und Aufführungen.

Mit ihnen freut sich auch Gertrud Hiemer-Haslach, musikalische Leiterin des U50-Chores. Seit dem Kennenlernen im Jahre 1997 hat das Erfolgsgespann aus Leiterin und Chor viele erfolgreiche Produktionen auf die Bühnen des ­Allgäus gebracht. 'Wir waren immer auf der Suche nach Stücken, die wir ganz aufführen dürfen', erklärt die 40-Jährige. Die großen Musicals dürfe man nur ausschnittweise als Revue präsentieren, weil man dafür keine Aufführungsrechte bekomme. Mit 'Franziskus – Das Musical' hat der U50-Chor nun so ein 'ganzes Stück'. Durch viele 'glückliche Gegebenheiten' ergab sich die Chance, das Musical mit der Laub´ner Blasmusik zur Aufführung zu bringen. Ein Gemeinschaftsprojekt, das mit viel Engagement, Zeit und Arbeit verbunden war.

Gemeinschaftsprojekt

Am Anfang der Chorarbeit stand ein Casting. 'Durch das Vorsingen konnten Regisseur Harald Holstein, Dirigent Kurt Gäble und ich die ideale Besetzung für die einzelnen Rollen finden', so Hiemer-Haslach. 'Denn Person und Stimme müssen passen.' Viele der Sänger sind auf der Freilichtbühne Altusried und im Theaterkästle aktiv und deshalb auch als Schauspieler erfahren. Gut für Franziskus, denn bei einem Musical geht es nicht nur um Gesang, sondern auch um Show und Inszenierung.

'Musik und Szene zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden, war die größte Herausforderung. Denn durch das Schauspiel darf nichts vom Gesang verloren gehen', erklärt die Chorleiterin. Und das ist mehr, als das 'Treffen der Töne' – 'beim Singen geht es auch um Klangfarbe, Gestaltung und Sprache.' In Verbindung mit der Choreographie entstehen dann die einzelnen Szenen. Und dabei zeigt sich, ob leicht und luftig oder kraftvoll gesungen werden muss. 'Musik und Aktion auf der Bühne müssen zu dem Inhalt passen, den das Musical erzählt. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen', so das Resümee. Damit bei Franziskus alle Sängerinnen und Sänger des U50-Chores mitwirken können, gibt es auch einen statischen Chor ohne Choreographie. 'Die Sänger sitzen beim Orchester und unterstützen die Chorgesänge.'

Dass für das Gelingen der Aufführungen viel geprobt werden musste, erklärt sich von selbst. In der 'heißen Phase' standen die Sänger 'wenn ihre Szene geprobt wurde' fast täglich in der Aula der Grundschule Altusried. Hier wurden sogar die Bühnengröße und die 'künftigen' Treppenstufen der Big Box abgeklebt. 'Damit die Räume passen und die Szenen sitzen.' Und trotzdem: Die abschließenden Proben auf der Bühne der Big Box Allgäu werden spannend, auch weil 'das Hörgefühl über Mikroport und Monitoring ein anderes sein wird.' Und natürlich weil dann das Orchester dabei ist.

Am meisten freut sich die Chorleiterin auf die beeindruckenden Szenen, wenn 'eine große Menschenmasse in Kostümen etwas Einheitliches tut.' Und natürlich auf die 'Musik mit Ohrwurmcharakter'. Selbst mitsingen wird sie allerdings nicht. Obwohl sie das könnte. Schließlich ist die gebürtige Leutkircherin wohl die gefragteste Sopranistin im Allgäu. 2009 erhielt die Konzert- und Oratoriensängerin für ihren Gesang und die Pflege der Musik im Allgäu sogar den Kunstförderpreis der Dr. Dazert-Stiftung.

Zusatzvorstellung

Erleben können Sie 'Franziskus – Das Musical' am Donnerstag/Freitag/Samstag, 12.,/13., und Samstag, 14. März, ab 20 Uhr. Aufgrund der Nachfrage gibt es am Samstag, ab 14.30 Uhr, eine Zusatzvorstellung.

Karten unter Tel. 0831/206-5555 und www.allgaeuticket.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen