TSV-Stürmer sollen diesmal besser zielen

Marktoberdorf (hep). Die letzten sechs Spieltage werden für die Fußballer in der Bezirksoberliga eingeläutet. Der TSV Marktoberdorf beginnt die Serie mit dem heutigen Heimspiel (Anstoß 15.30 Uhr) gegen den TSV Bobingen. Danach folgen insgesamt zwei Auswärts- und drei Heimbegegnungen.

Gut aufgelegt präsentieren sich die Grünweißen gegen die Mittelschwaben. Nach den zuletzt starken Auftritten gegen Sonthofen (1:1) und TSV Neusäß (5:0) kann die Truppe von Trainer Norbert Schmidbauer wieder einmal 'locker' aufspielen.

Der vermeintlich schwächere Gegner steht am Beginn der letzten Spielserie. Bobingen, ehemaliger erfolgsverwöhnter Landesligist, nimmt zurzeit mit 15 Punkten den letzten Tabellenplatz ein. Obwohl für Trainer Schmidbauer dieses Spiel im Vordergrund steht, sind seine Gedanken schon beim schweren Finale in der Bezirksoberliga der Saison 2006/07. Gundelfingen, Schwabmünchen, Bubesheim, Lechhausen und Durach werden den Grünweißen noch alles abverlangen.

Einen starken Auftritt hatte der TSV Marktoberdorf beim TSV Neusäß vor einer Woche. Nach den erwarteten schweren Anfangsminuten war der Bann gebrochen, die Grünweißen dominierten die Begegnung nach Belieben. Bis zur Halbzeitpause konnten die Augsburger Vorstädter die sich abzeichnende Niederlage noch in Grenzen halten, doch Kapitän Michael Pfanner läutete die weiteren Angriffe ein. Dass am Ende nur ein 5:0 heraussprang, war nicht nur dem Neusässer Schlussmann zu verdanken, sondern der schlechten Chancenauswertung der Angreifer. Dies war auch ein wichtiger Punkt in den letzten Trainingseinheiten und in der Spielersitzung.

Vom Tabellenstand her müsste der TSV Bobingen klar im Nachteil sein. Auch bei der Auswärtsbilanz stehen die Mittelschwaben an letzter Stelle. Doch immer wieder sorgen sie für überraschende Ergebnisse. Der Tabellenachte Bubesheim wurde mit 5:0 nach Hause geschickt, ebenso musste sich der Fünfte Kaufbeuren ein 4:3 gefallen lassen. Auch Marktoberdorf hatte in Bobingen viel Mühe, um den knappen 2:1-Erfolg zu sichern.

Innerhalb der Mannschaft wird es kaum Veränderungen geben. Schmidbauer vertraut seinem erfolgreichen Team.

TSV Marktoberdorf (Aufgebot): Waldvogel (Amberger), M. Müller, H. Pfanner, Swoboda, Pfanzelt, Strehle, Kaufmann, M. Pfanner, Schmölz, Plundrich, Holzmann, Eiband, J. Schmidbauer, Lerchenmüller, Friedl. Treffpunkt um 14 Uhr am Stadion.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen