TSV Ottobeuren Hallenfußballmeister

Mit Kreisligist TSV Ottobeuren hat sich die beste Mannschaft bei den 28. Unterallgäuer Hallenfußball-Meisterschaften am Sonntag in Babenhausen durchgesetzt. Im Finale besiegten die Ottobeurer den TV Erkheim mit 4:2.

Das Siebenmeterschießen der Halbfinal-Verlierer gewann Bezirksligist ASV Fellheim 5:4 gegen den Kreisligisten SV Ungerhausen. Rund 220 Zuschauer verfolgten die Partien in der Babenhausener Schulturnhalle. Zum besten Spieler des Turniers wurde Florian Bader (TSV Ottobeuren) erkoren. Treffsicherster Schütze war Marc Michels (ebenfalls TSV Ottobeuren) mit neun Toren, bester Torwart Yves Schmid vom ASV Fellheim (Bild). In seinem positiven Fazit hob Spielgruppenleiter Franz Kuen auch die 'sehr guten Schiedsrichterleistungen' von Klaus Theil (TV Sontheim) und Enrico Morabito (Tur Abdin Memmingen) hervor. br/Foto: Schulze

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ