TSV Ottobeuren brennt auf Revanche

Allgäu | me | Auf einen weiteren Heimsieg setzen die Bayernliga-Handballer des TSV Ottobeuren gegen den TSV Lohr. Die Gastgeber wollen sich weiter von den Abstiegsränge entfernen. 'Die Lohrer haben einen ausgezeichnet besetzten Rückraum', weiß Ottobeurens Trainer Hannes Schultens nicht erst seit der unglücklichen 27:28-Hinspielniederlage.

Landesliga Männer Ein Sieg beim Drittletzten, TSV Unterhaching, ist für den TSV Dietmannsried im Kampf um den Klassenerhalt Pflicht. Nach dem klaren 33:22-Sieg im Hinspiel und der zuletzt guten Leistung beim Sieg gegen München-Laim (34:27) ist der Optimismus berechtigt.

Landesliga Frauen Siegessicher geht Tabellenführer SG Waltenhofen/Kottern ins Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TSV Friedberg (9.). Das Hinspiel gewannen die Allgäuerinnen 32:27.

Bezirksoberliga Männer Für den TSV Marktoberdorf sollte das Allgäu-Derby beim Fast-Absteiger TSV Mindelheim eine klare Sache werden. Schwere Aufgaben stehen dem TV Memmingen (beim heimstarken SV Pullach) und dem TV Immenstadt (gegen den Tabellenzweiten TSV Murnau) bevor.

Bezirksoberliga Frauen Zum Spitzenspiel erwartet der TSV Ottobeuren den Tabellenführer TSV Weilheim. Im Hinspiel (21:22) gab es die bislang einzige Niederlage für die Unterallgäuerinnen. Personell können die Gastgeber aus dem Vollen schöpfen. Für den TSV Marktoberdorf sollte ein Heimsieg gegen den TSV Schongau kein Problem sein (32:16 im Hinspiel). Schwer dürfte sich der TSV Dietmannsried gegen den SV Pullach tun.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ