Hochwasserschutz
Trotz Zeitdruck gut im Plan

Unter Zeitdruck steht der Hochwasserzweckverband Gennach-Hühnerbach mit seinen aktuellen Planungen. Nur noch bis Ende 2010 werden die derzeit hohen Zuschüsse von 75 Prozent der Kosten vom Freistaat und der Europäischen Union gewährt.

 

«Wir liegen aber trotzdem gut im Plan», berichtete Westendorfs Bürgermeister Erich Negele, der zudem stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbandes ist, bei der Mobilen Redaktion unserer Zeitung.

Bis Ende des Jahres müssten die Wasserrechtsverfahren abgeschlossen und die entsprechenden Anträge eingereicht werden, um sich die üppigen Zuwendungen zu sichern. «Danach werden die Fördersätze um einige Prozent gekürzt, was Einbußen von bis zu zwei Millionen Euro für uns bedeuten könnte», so Negele.

Nach dem Rückhaltebecken westlich von Dösingen, das bereits seit rund vier Jahren existiert, wurde heuer der Damm bei Dillishausen gebaut. Zudem wurde vor kurzem das Hochwasserbecken bei Thalhofen fertiggestellt. Die vorgeschriebene Bepflanzung soll hier noch im Herbst vonstatten gehen.

Fast 2,5 Millionen Euro hat der Verband, dem elf Kommunen im mittleren und nördlichen Ostallgäu angehören, dieses Jahr in den Hochwasserschutz entlang von Gennach und Hühnerbach investiert. In absehbarer Zeit sollen laut Negele fünf weitere Projekte in Bau gehen - wenn möglich mit dem momentanen Maximum an Förderung: Geplant sind Rückhaltebecken im Gennachhauser Moos, bei Osterzell, der Marktgemeinde Kaltental sowie zwei im Bereich von Bidingen.

«Wir hoffen, dass wir unsere Bürger mit diesen Maßnahmen, die vom Staat gefördert werden, beruhigen können», sagte der Vize-Vorstand des Verbandes. Bis 2014 sollen die Vorkehrungen zum Schutz vor Hochwasserspitzen zwischen Buchloe und Bidingen - so weit reicht das Einzugsgebiet des Zusammenschlusses - abgeschlossen sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen