Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Lindau / Meersburg
Trotz Hagel ein guter Tropfen

Der Weinbauverband Württemberg erwartet für dieses Jahr qualitativ den besten Jahrgang des Jahrzehnts. Obwohl es in den Weinbaugebieten am Bodensee durch den Hagel vielerorts einen hohen Ernteausfall gegeben hat, sind die Winzer zufrieden.

Die bisher geernteten Sorten lägen alle im Prädikatswein-Bereich, sagte Verbandspräsident Hermann Hohl in Weinsberg. «Alles spricht dafür, dass auch unsere spät reifenden Sorten wie Lemberger, Schwarzriesling und Riesling diese Qualitätsstufe erreichen», fügte Hohl hinzu. Diese Aussagen kann Manfred Aufricht nur unterstreichen. «Unser Waldburgunder in Überlingen hat keine faule Beere. Das ist ein Bilderbucheindruck», sagte der Eigentümer des Weinguts Aufricht in Meersburg.

Ähnlich zufrieden ist Sebastian Beemelmans, der kaufmännische Betriebsleiter des Weinguts Markgraf von Baden. «Auf den Feldern, die wir abernten konnten, haben wir eine außerordentliche Qualität», sagte Beemelmans. Allerdings habe man im Vergleich zu den Vorjahren nur eine geringe Fläche abernten können.

Bis zu 50 Prozent Ernteausfall

Durch Sturmfolgen sei in Hagnau die Hälfte der Trauben beschädigt worden, sagte Beemelmans. Insgesamt komme das Weingut Markgraf von Baden auf einen Ernteausfall von 50 Prozent. Da das Weingut Aufricht erst ein Drittel geerntet habe, sei es für eine Einschätzung der Ausfallhöhe noch zu früh, sagte Aufricht. «Viel und gut ist aber auch nicht üblich.»

Der Weinbauverband rechnet in Baden-Württemberg mit einer bis zu 20 Prozent geringeren Ernte als sonst. Er gehe von knapp 100 Millionen Litern Mosternte aus, sagte Hohl. Es werde voraussichtlich mengenmäßig der «kleinste Herbst dieses Jahrzehnts».

Grund sind nach Verbandsangaben die Witterungsverhältnisse, vor allem die Kälte während der Blütezeit und die Trockenheit während der vergangenen drei Wochen.

Die Trockenheit ist jedoch auch ein Grund für die gute Qualität der geernteten Trauben. «Es war zwar nicht heiß, aber in den vergangenen sechs Wochen hat es kaum bis gar nicht geregnet», sagte Beemelmans. Daher seien die Trauben nun vollreif und haben einen sehr hohen Zuckerwert.

Kälte verstärkt das Aroma

Die nächtlichen Temperaturrückgänge verstärkten die Aromareife zusätzlich. Erste Kostproben des Weines sind an Weihnachten möglich, in den Verkauf kommt er im Mai.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen