Wasserreservoir
Trockenperiode: Muss Rottachsee bald angezapft werden?

Er ist der größte See im Oberallgäu und bei Badefreunden und Wassersportlern beliebt: der Rottachsee. Gerade bei Temperaturen wie in diesen Tagen tummeln sich die Menschen in Massen an seinen Ufern und im Wasser. <%IMG id='1381875' title='Rottachsee'%>

Experten wiederum erinnern diese heißen Tage daran, was der künstlich angelegte Rottachsee - oder Rottachspeicher - eigentlich ist: ein riesiges Wasserreservoir. Und das könnte eventuell bald angezapft werden, um über Rottach und Iller die Donau mit dem ihr fehlenden Wasser zu versorgen.

Ob quasi der Stöpsel gezogen wird, entscheidet sich laut Bernd Engstle, stellvertretender Leiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten, am morgigen Mittwoch. Fest stehe: Besonders gerne gibt man das Wasser aus dem Rottachsee nicht her. Denn für die Wassertierwelt hätte das negative Folgen.

Autor:

Sabine Beck aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019