Traumrunde mit Eins unter Par

von Harry klofat | Rieden/Bad Wörishofen Rekordteilnehmerzahl und eine rekordverdächtige Runde: Beim Tiger & Rabbit-Turnier und dem erstmals ausgetragenen Barbara-Wimmelmann-Jugendcup auf der Anlage des Golfclubs Bad Wörishofen in Rieden wurde Spitzengolf gezeigt.

129 Teilnehmer gingen an den Start. Gewertet wurden die Jugendlichen bis 18 Jahre in einer eigenen Kategorie, dem Barbara-Wimmelmann-Cup, und die Erwachsenen ab 18 Jahren für das Tiger & Rabbit-Turnier, das vom P & S Dentallabor aus Kaufbeuren gesponsert wurde.

In den Flights, die an den Start gehen, werden erfahrene Spieler ('Tiger') mit jungen Golfern ('Rabbits') zusammen auf die Runde geschickt. 'Ziel ist es, dass die Jungen von der Erfahrung der Älteren profitieren', so Pingel.

Ein ganz Junger, aber schon mit viel Erfahrung ist der zweifache Clubmeister Christian Pitz. Er gewann die Bruttowertung bei den Jugendlichen und ist damit Sieger des ersten Barbara-Wimmelmann-Cups. Pitz gelang mit Eins unter Par eine überragende Runde. Damit hätte er auch deutlich die Erwachsenenkonkurrenz gewonnen, doch weil er noch keine 18 Jahre ist, trat Pitz in der Jugendklasse an.

Im Netto der Jugendlichen bis Handicap 36 setzte sich Ferdinand Heinz nach Stechen gegen Johannes Preiß durch. Beide erzielten je 37 Punkte. Dritter wurde Marco Büchl-Carreres mit 33 Punkten. Bei den Handicaps über 37 hieß die Reihenfolge: 1. Peter Weisenbach, 46 Punkte vor Markus Preiß, 40 Punkte und Georg Amenda, 39 Punkte.

Bei den Erwachsenen gab es in den Nettoklassen die gewohnt engen Ergebnisse. Im Brutto dagegen war alles klar. Bei den Damen gewann Janina Amenda klar mit 28 Bruttopunkten und bei den Herren Eric Lembeck mit 33 Bruttopunkten.

Das Netto A sicherte sich Gustl Königsberger, Gast vom Golfclub aus Ottobeuren, mit 41 Punkten vor Erich Jilka, 38 Punkte, und Angelika Sprenger, 37 Punkte. Ein Punkt gab jeweils den Ausschlag im Netto B. Es siegte Uwe Brugger, 39, vor Hermann Bersch, 38, und Peter Ried, 37 Nettopunkte. Ähnlich eng war es im Netto C. Platz Eins ging an Dr. Wolfgang Chromek, 39, vor Herbert Vogt, 38, und Alfred Scholze, 37 Punkte.

Eva Völk ist Siegerin des Netto D mit 42 Punkten. Nach Stechen sicherte sich Frank Kabisch den zweiten Platz in dieser Wertung. Er hatte wie der Drittplatzierte, Horst Steinberg, 41 Punkte erreicht. Das beste Tagesnetto spielte der Gewinner der Klasse Handicaps über 37, Dr. Andreas Wagner, mit 47 Punkten. 43 Punkte trug der Zweite, Helmut Kienzle, auf seiner Scorekarte ein und Rosi Schwarz belegte mit 41 Punkten den dritten Platz.

Wagner erhielt für das beste Tagesnetto aus den Händen von Wörishofens Bürgermeister Holetschek den Wanderpokal überreicht.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019