Stiefenhofen
Traditionswirtshaus steht in Stiefenhofen vor dem Abriss

Ein langes Genehmigungsverfahren ist durch, der Kaufvertrag mit dem Besitzer abgeschlossen: Jetzt geht es für das ehemalige Traditionswirtshaus «Sonne» in Stiefenhofen (Westallgäu) in die Endphase: Der Abriss des alten Holzgebäudes steht in der kommenden Woche an. Danach soll laut Bürgermeister Anton Wolf mit den Bauarbeiten begonnen werden. Beim Projekt «Sonne» wollen die Gemeinde Stiefenhofen und die Gemeinnützige Kreis-Wohnungsbau-Gesellschaft (GKWG) das bestehende Gebäude durch zwei neue ersetzen.

Ursprünglich waren Kauf und Abriss für Ende August geplant. Die Verzögerung, so GKWG-Geschäftsführer Hans-Peter Meier, habe aber keinen negativen Einfluss auf den Bauzeitplan. Auch an den Gesamtkosten in Höhe von 1,2 Millionen Euro hat sich laut Wolf nichts geändert. Die Gemeinde ist mit rund 370000 Euro beteiligt. Den Rest zahlt die GKWG.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019