ProjekGlücksbringer
Tiroler Wirtschaftskammer stellt Allgäuer Tourismusbranche Werbekampagne vor

«Einfach outchillen, während andere arbeiten» - mit diesen und ähnlich peppigen Werbesprüchen versuchen die Wirtschaftskammer Tirol, das Land Tirol und das Bundeswirtschaftsministerium, Mädchen und Buben für eine Ausbildung in der Tourismusbranche zu begeistern. Atypische Arbeitszeiten rücken sie so ins positive Licht. Gleichzeitig soll das Image der Branche insgesamt durch die Kampagne verbessert werden. Glück bringen und es auch selbst erfahren - so lautet das Motto. Thomas Geiger und Michael Baldauf von der Wirtschaftskammer Tirol stellten das Projekt << Glücksbringer >> gestern Vertretern der Allgäuer Tourismusbranche vor.

Geiger und Baldauf zeigten auf, wie sie mit Kinospots, kleinen Geschenken, Gewinnspielen, Plakatwerbungen, Messekampagnen sowie Schulveranstaltungen auf die Berufe im Tourismus aufmerksam machen.

Die moderne, lässige, coole, auf die junge Zielgruppe orientierte Interpretation kam bei den Allgäuer Tourismusvertretern an. Abschließend wurde gar eine mögliche grenzüberschreitende Kooperation diskutiert. Die Imagekampagne wäre gut in die Weiterentwicklung des eigenen Projektes Q4U (eine Initiative der Allgäu GmbH, der IHK Schwaben, des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes sowie der Allgäu Top & Landhotels) zu integrieren.

Knackpunkt dürfte hier im Allgäu allerdings eine analoge Finanzierung sein. Die Tiroler nehmen auf drei Jahre verteilt für ihr Projekt << Glücksbringer >> 750000 Euro in die Hand und wahrscheinlich soll das Projekt nun sogar österreichweit ausgedehnt werden.

<< Kompliment für Ihre tolle Kampagne. Wieder einmal sind uns hier die Tiroler einen Schritt voraus >>, urteilte Dirk Schopmann (Allgäu Top & Landhotels) nach der Präsentation. Einziger kleiner Kritikpunkt: << Die Berufsbilder glänzen sehr golden! >>

<< Wir wollen in der Tourismusbranche nicht die Notlösung bei der Wahl eines Auszubildungsplatzes sein, wir wollen erste Wahl sein und auch sehr gute Jugendliche begeistern >>, antwortete Geiger.

Erste messbare Erfolge konnte Geiger noch nicht aufweisen. Aber: << Unsere Kampagne ist nach zweijähriger Laufzeit in aller Munde >>.

Im Internet:

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen