Wohnungsbau
Thomas Blei neuer Chef der GKWG

Thomas Blei ist neuer Geschäftsführer der GKWG (Gemeinnützige Kreiswohnungsbaugesellschaft). Er hat die Stelle am 1. Mai angetreten. Für die Stelle hatte der Aufsichtsrat eine Unternehmerpersönlichkeit mit gutem fachlichem Wissen und Branchen-Know-How gesucht. Knapp 80 Bewerber hatten sich gemeldet.

Entschieden hat sich der Aufsichtsrat nach einem «intensiven Bewerbungsverfahren» für den Betriebswirt Thomas Blei. Der gebürtige Esslinger hat neben einem Wirtschaftsstudium mit Fachrichtung Bank an der Berufsakademie in Stuttgart noch einen Abschluss als Diplomimmobilienökonom vorzuweisen.

Seit 2002 arbeitet der 35-Jährige in der Immobilienbranche - zuletzt für die Bietigheimer Wohnbau, wo er als Abteilungsleiter der Immobilienverwaltung mit über 40 Mitarbeitern etwa 12500 Objekte betreut hat. «Mit Thomas Blei haben wir einen fachlich kompetenten und überaus motivierten Geschäftsführer finden können. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell einlebt und sich die GKWG gemeinsam mit allen Mitarbeitern und dem Aufsichtsrat gut entwickeln wird,» so Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Elmar Stegmann. Gesellschafter der GKWG sind der Landkreis, die Stadt Lindenberg sowie die Sparkasse Memmingen - Lindau - Mindelheim.

Von Oktober 2010 bis einschließlich April 2011 wurde die Gesellschaft interimsweise von Kurt Frömel geleitet. Er wird Thomas Blei nach Angaben der GKWG als fachlicher Ansprechpartner zur Verfügung stehen bis dieser sich eingearbeitet hat. (wa, pem)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen