Einheitliche Behördenrufnummer
Testlauf der einheitlichen Behördenrufnummer 115: Von Note 1 bis 4

'Herzlich wilkommen bei der 115. Sie haben das Service-Center Kempten-Oberallgäu erreicht': So tönt es vom Band, wenn man die neue einheitliche Behördenrufnummer wählt. Die Verantwortlichen von Stadt und Landkreis versprechen den Anrufern, dass sie dabei nicht in einer Endlos-Warteschleife landen: 75 Prozent der Anrufe sollen innerhalb von 30 Sekunden angenommen und 65 Prozent gleich beim ersten Kontakt beantwortet werden. <%IMG align='right' id='817435' title='Testlauf 115: Von Note 1 bis 4'%>Wird eine Anfrage nicht gleich beantwortet, gibt es innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung. Werden diese Versprechen eingehalten und gibt es kompetente Antworten? Das wollten die AZ-Lokalredaktionen Kempten und Immenstadt wissen und machten den der Anrufe Testlauf: Zehn Fragen zu unterschiedlichen Themen (die ersten fünf aus Kempten, die zweiten fünf aus dem Oberallgäu). Pro Anruf gab es Schulnoten (1 bis 6) für Schnelligkeit, Kompetenz und Höflichkeit:

'Ich möchte für einen Aufenthalt in USA für meinen Sohn einen Reisepass beantragen. Das 13 Jahre alte Kind ist gemeldet in Kempten bei der von mir getrennt lebenden Ehefrau. Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Brauche ich die Unterschrift der Mutter?'

Ergebnis: Nach fünf Sekunden meldet sich eine freundliche Frauenstimme, versucht zu helfen, muss dann aber zum Sachbearbeiter des Einwohnermeldeamts verbinden. Der macht klar, dass das Einverständnis der Mutter nötig ist und gibt weitere nützliche Informationen zum Reisepass. NOTE 1.

<%TBR from='inject' id=''%>

Frage 2: 'Ich wohne in einer Anwohner-Parkzone in Kempten und habe einen Anwohnerparkausweis. Ich möchte noch einen zweiten für meine Besucher. Gibt es diesen eventuell ohne Kennzeichen und was kostet er?'

Ergebnis: Der Anruf vom Handy aus Kempten wird nach zehn Sekunden angenommen, landet zunächst im Landratsamt Sonthofen und wird dann sofort nach Kempten durchgestellt. Dort wird weiter zum Amt für Verkehrswesen verbunden. Von da gibt es schnelle Antworten: Anwohner können für ihre Besucher eigene Parkscheine erhalten, die jeweils 24 Stunden gelten und 2,50 Euro kosten. NOTE 1.

Frage 3: 'Habe ich als Duracher die Pflicht, wöchentlich den Gehsteig zu kehren?'

<%TBR from='inject' id=''%>

Ergebnis: 90 Sekunden Warteschleife, dann meldet sich eine Mitarbeiterin und will zur Gemeindeverwaltung Durach verbinden. Das klappt aber nicht, in der Duracher Verwaltung nimmt niemand ab (11.15 Uhr), und sie gibt nur die Zentralnummer heraus. NOTE 4.

Frage 4: 'Wir wollen uns einen Hund zulegen: vier Monate alt, ein Mischling mit einem Rottweiler-Anteil. Gibt es da Schwierigkeiten wegen der Kampfhunde-Regel?'

Ergebnis: 25 Sekunden bis jemand abnimmt, dann weiter ans Ordnungsamt. Von dort gibt es umfassende Auskunft: Der Hund wird wegen des Rottweilers in Kategorie zwei eingestuft. Nötig sind deshalb zunächst ein Negativzeugnis (Kosten 77,80 Euro) und nach 18 Monaten ein Gutachten (400 bis 500 Euro). NOTE: 1.

<%TBR from='inject' id=''%>

Frage 5: 'Ich suche eine Grabstelle für meine Frau und mich. Muss ich mich als Kemptener in Kempten beerdigen lassen oder kann ich auch in jeder Oberallgäuer Gemeinde eine letzte Ruhestätte finden?'

Ergebnis: Nach knapp 40 Sekunden wird abgehoben und zur Friedhofsverwaltung verbunden. Von der Sachbearbeiterin wird klargestellt: Es gibt für Kemptener ein Anrecht auf eine Grabstätte im Stadtgebiet, aber keinen Zwang. NOTE 2.

Frage 6: 'Ich habe noch einen rosafarbenen Führerschein, mein Vater sogar noch einen grauen. Wie lange sind die alten Lappen noch gültig? Und wo kann man sie notfalls umtauschen?'

<%TBR from='inject' id=''%>

Ergebnis: Eine Minute in der Warteschleife, dann meldet sich der Mitarbeiter und hat auch sofort die Antwort parat: 'Gültig noch bis 2033.' Wer seinen alten Schein umtauschen will, kann das beim Bürgerservice des Landratsamts oder der Stadt Kempten tun. NOTE 2.

Frage 7: 'Ich habe meinen kleinen Sportanhänger nach Österreich verkauft und dem Fahrer für den Transport mein Kennzeichen drangelassen. Wie kann ich den Anhänger jetzt bei meiner Zulassungsstelle abmelden?'

Ergebnis: Nach 20 Sekunden meldet sich ein Mitarbeiter.

<%TBR from='inject' id=''%>

Mit ihm werden alle Varianten durchgespielt und er gibt am Ende den Rat: Entweder das Kennzeichen zurückschicken lassen oder eine Verlusterklärung für das Kennzeichen machen (samt Verlusterklärung des Käufers und Kopie seines Ausweises).

Sonst stehe man weiter als Halter im Computer 'und das kann Ärger bringen, wenn der neue Besitzer in einen Unfall verwickelt ist'. NOTE 1. Frage 8: 'Meine Tochter hat die Windpocken. Ich muss aber arbeiten und das Kind kann nicht in den Kindergarten. Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es in meiner Nähe?'

<%TBR from='inject' id=''%>

Ergebnis: Anruf 1 vom Handy – nach 27 Sekunden aus der Leitung gefallen. Anruf 2 nach 1,23 Minuten nimmt jemand ab und verbindet mit dem Jugendamt. Dort sind die zuständigen Mitarbeiter auf Außentermin. Am nächsten Vormittag ein dritter Versuch. Die Mitarbeiterin macht sich schlau und ruft auch innerhalb einer halben Stunde zurück. Dabei gibt sie umfassend Auskunft über alle Möglichkeiten. NOTE 3.

Frage 9: 'Ich heirate an einem Samstag und starte gleich am Montag drauf in die Flitterwochen in die USA. Ich übernehme den Namen meines Mannes und die Reise ist für mich bereits auf meinen neuen Namen gebucht. Bekomme ich rechtzeitig schon im Vorfeld einen neuen Reisepass, obwohl ich erst nach der Trauung offiziell einen neuen Namen habe?'

<%TBR from='inject' id=''%>

Ergebnis: Anruf vom Handy landet 1,20 Minuten in der Warteschleife. Danach gibt es eine direkte Antwort von der 115-Mitarbeiterin: Der neue Reisepass kann sechs Wochen vor der Trauung beantragt werden. Normalerweise habe der dann zwei bis drei Wochen Lieferzeit – also noch rechtzeitig vor der Abreise. NOTE 2.

Frage 10: 'Ich suche in Sonthofen ein etwa 2000 Quadratmeter großes Gewerbegrundstück?'

Ergebnis: Anruf vom Mobiltelefon – gleich nach 15 Sekunden meldet sich ein freundlicher Herr. Weil er die Frage nicht direkt beantworten kann, versuchte er zur Sonthofer Stadtverwaltung zu verbinden. Der Versuch scheitert allerdings – 'da ist wohl heute Nachmittag keiner mehr da' (13.

<%TBR from='inject' id=''%>

30 Uhr). Der Mitarbeiter gibt nur die allgemeine Zentralnummer der Stadtverwaltung Sonthofen weiter und nennt auch keinen Ansprechpartner. NOTE 4. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020