Special Gesundheit SPECIAL

Kaufbeuren
Substitutionsarzt zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt

Der wegen unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln vor dem Amtsgericht Kaufbeuren angeklagte Mediziner ist zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Der gebürtige Kaufbeurer war bis 2011 damit beauftragt, Drogensüchtigen das Mittel Methadon als Heroinersatz zu verabreichen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Arzt dabei im Zeitraum von 2009 bis 2011 in über 450 Fällen nicht an spezielle Auflagen gehalten und unter anderem den Patienten das Methadon auch mit nach Hause gegeben hat.

In über 700 Fällen hat der 59-Jährige mit dem Methadon auch gewerblichen Handel betrieben. Das Gericht veruteilte den Arzt zu zwei Jahren auf Bewährung. Außerdem darf er fünf Jahre nicht als Substitutionsarzt tätig sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen