Unfallflucht
Stundenlange OP bei Hund Harry - Polizei ermittelt wegen Unfallflucht

Rüde "Harry" muss nach seinem Unfall für mindestens 6 Wochen an beiden Beinen ein Gips tragen.
3Bilder
  • Rüde "Harry" muss nach seinem Unfall für mindestens 6 Wochen an beiden Beinen ein Gips tragen.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Der Schock sitzt noch tief. Doch Rhodesian Ridgebacks Rüde "Harry" geht es schon langsam besser. In der Silverstnacht wurde der einjährige Rüde von einem Auto angefahren, nachdem er sich um kurz nach Mitternacht von seinen Besitzern losgerissen hatte. Stunden später fanden sie den schwer verletzten Hund auf den Treppen vor einem Hauseingang.

Hund Harry wurde in der Silvesternacht angefahren.
  • Hund Harry wurde in der Silvesternacht angefahren.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Unfallort bekannt

Mittlerweile sind neue Details zum Unfallort und auch zum Gesundheitszustand von Harry bekannt geworden. So hat ein Zeuge, aber auch die Besitzerfamilie selbst, den Unfallort lokalisiert. "In der Bahnhofsstraße auf  Höhe der Kastanien Apotheke wurde eine große Menge Blut auf der Straße gefunden. Wenige Meter weiter hatten wir Harry dann ja gefunden", so der Besitzer.

Stundenlange Operation

Doch trotz all der Umstände, bleibt Harry tapfer. Am Montagvormittag wurde der junge Hund das erste mal operiert. "Die OP an der linken Pfote dauerte mehrere Stunden, da die Brüche teilweise sehr kompliziert sind. Er hat es aber alles gut überstanden und war danach auch schon wieder fit", so Tierärztin Sara Lumnitz. Der Mittelhandknochen wurde mit einem sogenannten "Pin" (Stab) fixiert und das Handgelenk mit einer Platte versteift.

Am kommenden Mittwoch ist dann die rechte Pfote dran. Auch da werden die Ärzte wieder gefordert sein, denn die OP wird ebenfalls mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Nach den beiden Operationen ist Rhodesian Ridgebacks Rüde "Harry" nicht gleich wieder fit. "Harry muss für mindestens 6 Wochen an beiden Beinen ein Gips tragen, erst dann kann er die beiden Füße wieder richtig belasten", so die Tierärztin.

Kunden spenden geld für Harry

Trotz der vielen Kritik daran, dass die Besitzer mit Hund Harry in der Silversternacht vor die Tür gingen, gibt es auch positive Rückmeldungen. Immer mehr Menschen Spenden Geld für die Behandlung des jungen Rhodesian Ridgeback. "Am Dienstag haben Kunden 150€ für die teure und aufwendige Behndlung von Harry gespendet. Sie sind in der Silvesternacht an der möglichen Unfallstelle vorbei gefahren und fühlten sich schlecht, dass sie ihn nicht gefunden habe,"so Tierärztin Lisa Röder die Hund Harry als Erste behandelt hatte.

Polizei ermittelt

"Wir ermitteln jetzt wegen einer Unfallflucht. Ein Zeuge hat sich gemeldet und uns den möglichen Unfallort genannt. Dort wurde eine große Blutspur vorgefunden," so Polizeisprecher Dominic Geißler. Die Verkehrspolizei Kempten hat dazu jetzt die Ermittlungen übernommen. Zeugen sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0831/99090 melden.

Unbekannter fährt Hund Harry an und lässt ihn schwerverletzt liegen

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen