Kempten / Oberallgäu
Streik: Viele Praxen bleiben geschlossen

«Guten Tag, lieber Anrufer. Bitte hören Sie sich die Information bis zum Ende an»: Wer am gestrigen Donnerstag bei seinem Hausarzt anrief oder diesen heute, Freitag, erreichen will, bekommt oft diese oder eine ähnliche Ansage vom Band zu hören. Was dann folgt, ist entweder der Hinweis, dass die Praxis gerade Urlaub habe - oder sich im Streik befindet. Der Hausärzteverband Bayern hatte wie berichtet dazu aufgerufen. Eine Notfallversorgung, betonte gestern auf Nachfrage der AZ der Altusrieder Arzt Dr. Heinrich Kiechle, schwäbischer Bezirksdelegierter des Hausärzteverbands Bayern, sei jedoch gewährleistet.

Es sind die Sparpläne von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler, die die Hausärzte wie berichtet auf die Palme bringen: Rösler will die Hausarztverträge wieder streichen, die Hausärzte sehen ihre Existenz und damit die Versorgung der Patienten - vor allem auf dem Land - bedroht.

Wie viele Ärzte in Kempten und dem Oberallgäu ihre Praxen gestern und heute wegen des Streiks geschlossen haben, konnte Kiechle gestern nicht genau beziffern. Er ging etwa von 80 Prozent aus. «Aber wir haben uns abgesprochen, eine Notfallversorgung ist gesichert.»

Der Streik, so Kiechle, sei - in der Urlaubszeit - relativ unvorbereitet gewesen und mehr als ein Warnschuss zu verstehen. Kiechle: «Rösler setzt uns unter Zeitdruck.

» Denn schon im September soll das Kabinett über die Hausarztverträge entscheiden. Sollten die Verträge tatsächlich wieder wegfallen, würden die Ärzte «massiv» dagegen vorgehen. Denn die Hausarztverträge seien für die Mediziner eine «Überlebensgarantie». «Dann», so Kiechle, «werden Praxen auch mal zwei Wochen schließen, ohne, dass es eine Vertretung gibt.» Denn der Streik müsse Auswirkungen haben - und zwar indem die Patienten dann tatsächlich in den Krankenhäusern vorstellig werden. (bec)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019