Historiker
Straße in Kaufbeuren soll umbenannt werden

Die Heimatbewegung in Bayern mag heute wissenschaftlich, folkloristisch oder possierlich sein. Doch einst war sie hochpolitisch.

Über diese Strömungen und deren Mitbegründer Kurat Christian Frank (Kaufbeuren) und Gustav von Kahr (München) referierte die Historikern Dr. Martina Steber. Sie stellte Frank dabei als einen Mann vor, der sich vom fanatischen Christen zum völkischen Antidemokraten zum biologistischen Nationalsozialisten gewandelt habe. Für Oberbürgermeister Stefan Bosse war das 'erschütternd'. Er kündigte an, dass die Kurat-Frank-Straße südlich der Kaufbeurer Altstadt umbenannt werden soll.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 20.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020