Statistik
Statistik: 450 Straftaten weniger - Mehr Alkohol und Drogen

Zum dritten Mal in Folge ist die Zahl der angezeigten Straftaten im Landkreis Ravensburg gesunken. Das geht aus das Jahresbilanz 2010 der Polizeidirektion Ravensburg hervor. Wohnungseinbrüche sind um mehr als ein Viertel zurückgegangen (von 149 auf 108 Fälle). Zuwächse verzeichnet die Gewaltkriminalität. Registriert wurden 44 gefährliche Körperverletzungen und 22 Fälle von sexueller Nötigung oder Vergewaltigung.

Die Gesamtzahl der Straftaten ist um 450 auf rund 13200 Delikte zurückgegangen. Damit setzte sich der rückläufige Trend der beiden Vorjahre mit einem Minus von 3,3 Prozent weiter fort. Gestiegen ist hingegen die Aufklärungsquote, die sich bei fast 60 Prozent und damit am Mittelwert in Baden-Württemberg bewegt. Uwe Stürmer, Leiter der Polizeidirektion Ravensburg, spricht von einem «guten und stabilen Sicherheitsniveau im Landkreis Ravensburg». Das belegt auch die Kriminalitätshäufigkeitszahl, die die Straftaten pro 100000 Einwohner angibt. Diese Kennziffer ist von 4928 auf 4768 gesunken. Zum Vergleich: In ganz Baden-Württemberg liegt sie bei 5324.

Nur Leutkirch legt zu

Die positive Gesamtbilanz im Landkreis Ravensburg ist vor allem auf sinkende Fallzahlen bei Diebstahlsdelikten, Sachbeschädigungen und Rauschgiftkriminalität zurückzuführen. Die Betrachtung der Großen Kreisstädte zeigt dabei allerdings ein unterschiedliches Bild. Während in Ravensburg (minus 6,7 Prozent), Wangen (-5,0) und Weingarten (-4,7) Rückgänge verzeichnet wurden, legte Leutkirch geringfügig um zwei Prozent zu.

Was die Polizei besonders besorgt, ist der steigende Alkohol- und Drogeneinfluss bei Tatverdächtigen. Wurden 2009 noch 14 Prozent der aufgeklärten Straftaten alkoholisiert begangen (1100 Fälle), nahm die Zahl nun auf 17,3 Prozent zu (1360 Fälle). Zumeist handelte es sich hierbei um Körperverletzungs- und Gewaltdelikte. Deshalb will die Polizei das Thema Prävention noch stärker angehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen