Starker Auftritt in Köpenick lässt hoffen

Sonthofen | mpf | Trotz der 2:3-Niederlage am Freitag beim Köpenicker SC gehen die Bundesliga-Volleyballerinnen des TSV Sonthofen heute Abend um 20.15 Uhr optimistisch ins Spiel gegen den Tabellenfünften VC Wiesbaden. Vor allem der kämpferische Einsatz in Köpenick nach dem 0:2-Satzrückstand, der zum 2:2-Ausgleich führte, 'hat gezeigt, was möglich ist, wenn man alles gibt', sagt Zuspielerin Ina Prechtl. Zudem seien Abwehr und Block nach dem zweiten Durchgang immer stabiler geworden. Im Tiebreak ist den Allgäuerinnen nach zwei Stunden Spielzeit dann allerdings 'die Puste ausgegangen'.

Eine Schippe drauflegen

'Wir müssen da weitermachen, wo wir in Köpenick aufgehört haben und eine Schippe drauflegen. Dann sind wir gegen Wiesbaden nicht chancenlos', lässt Ina Prechtl wissen. Wenn es zudem gelinge, mit präzisen Aufschlägen den Gegner unter Druck zu setzen, sei auch gegen ein Spitzenteam mit Unterstützung der Zuschauer eine Überraschung möglich.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ