Immenstadt
Starke Jugendliche ohne Drogen

Immer wieder gefährden Jugendliche ihre eigene Gesundheit und Leben durch exzessiven Alkohol- und Nikotinkonsum. Im Rahmen der Werteerziehung hatte die Berufsschule Immenstadt das Thema Alkohol und Rauchen jetzt erneut im Unterricht aufgegriffen.

Unter dem Leitbild «Starke Jugendliche» informierte die Oberstdorfer Ärztin Dr. Birgit Hildebrandt zwei Berufschulklassen (Kaufleute im Einzelhandel und Kaufleute für Bürokommunikation) über die Gefahren von Alkohol, Drogen und Nikotin.

«Ihre Botschaft ist nicht Abschreckung, sondern Stärkung», sagte Berufsschullehrer Peter Matthies, der das Treffen in der Berufsschule organisiert hatte. Junge Menschen wollten unabhängig und selbstständig sein, aber Suchtmittel bewirkten genau das Gegenteil. Dies führe direkt in Abhängigkeit und Krankheit, sagte er.

Aufmerksam zugehört und viele Fragen gestellt

Die zum Teil schon volljährigen Berufsschüler hörten während des Vortrags nach Schulangaben sehr aufmerksam zu und stellten viele Fragen, die allesamt ausgiebig beantwortet wurden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen