Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Baumaschinen
Standorte auch im Allgäu: Liebherr-Konzern legt deutlich zu

Der weltweit agierende Baumaschinen- und Technik-Konzern Liebherr mit Hauptsitz in Bulle (Schweiz) hat im Jahr 2015 einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro erzielt: Der höchste Umsatz, den die Firmengruppe in ihrer Geschichte je erreicht hat. Im Vergleich zum Vorjahr entsprach dies einer Steigerung um 414 Millionen Euro oder 4,7 Prozent.

Im Allgäu gibt es größere Liebherr-Standorte in Kempten, Lindenberg (Westallgäu) und Kirchdorf an der Iller bei Memmingen. In Kirchdorf liegt auch die Urzelle des Konzerns. Dort hatte Firmengründer Hans Liebherr 1949 mit einer kleinen Maschinenfabrik begonnen.

Liebherr verzeichnete 2015 Zuwächse sowohl bei Baumaschinen und Mining (Berg- und Tunnelbau) als auch in den Produktbereichen Maritime Krane, Aerospace und Verkehrstechnik, Werkzeugmaschinen und Automationssysteme, Hausgeräte, Komponenten und Hotels.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 07.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen