Islamismus
Stadtverwaltung Kempten verhängt Ausreiseverbote gegen gewaltbereite Muslime

Sie kämpfen gegen Menschenrechte, gegen Demokratie, propagieren den Heiligen Krieg gegen Ungläubige: radikale Muslime, die Salafisten. Und sie haben sich in den vergangenen Monaten formiert, wollen 'Gotteskrieger' werden.

Gegen einige Mitglieder hat die Stadtverwaltung Kempten offenbar Ausreiseverbote verhängt. Nach Informationen der Allgäuer Zeitung handelt es sich um frühere Freunde von David G. aus Kempten. im Januar im Terrorkrieg in Syrien.

Eine Stellungnahme war weder von Polizei noch von Justiz zu erhalten. Nach Informationen der Allgäuer Zeitung soll jedoch erst vor wenigen Tagen gegen einen der jungen Männer vor Gericht verhandelt worden sein. Weil er aus Deutschland ausreisen wollte, obwohl die Behörden es verboten hatten.

Wie Muslime und die staatlichen Stellen in Kempten mit dieser Situation umgehen, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 22.05.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ