Marktoberdorf
Stadt will am liebsten zwei Bahnübergänge schließen

«Zwei statt vier» lautet der Vorschlag, den die Stadt Marktoberdorf der Deutschen Bahn unterbreiten will. Das bedeutet: Im Abschnitt zwischen Thalhofen und Leuterschach sollen zwei Bahnübergänge geschlossen und nur zwei erhalten bleiben.

Einer dieser beiden ist jedoch derzeit zu und müsste vorher für rund 100000 Euro saniert werden. Allerdings war die Meinung im Stadtrat über diesen Plan gespalten. Einige Räte plädierten dafür, nur einen der vier Querungen zu schließen, weil sie sonst Umwege und damit Nachteile für die Landwirte befürchten. So wurde vorerst nur beschlossen, den einen maroden Bahnübergang wieder herzustellen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen