Buchloe
Stadt stützt Jugendarbeit

Um die Jugendarbeit in den Vereinen zu unterstützen, verzichtet die Stadt Buchloe künftig darauf, Nutzungsgebühren für die Turnhallen «Am Bad» und für die Halle an der Meinrad-Spieß-Grundschule zu erheben. Voraussetzung ist, dass die Hallen ausschließlich von Jugendlichen unter 18 Jahren genutzt werden. Darauf einigte sich der Hauptausschuss in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig und folgt damit einer Empfehlung, die zuvor ein Arbeitskreis ausgesprochen hatte.

Laut Kämmerer Dieter Streit fehlen der Kommune somit jährlich etwa 1500 Euro. Streit hatte den Mitgliedern des Hauptausschusses zuvor erläutert, dass die Stadt im Schuljahr 2007/2008 insgesamt 3000 Euro Nutzungsgebühren für die Turnhalle «Am Bad» und 1500 Euro Gebühren für die Halle an der Meinrad-Spieß-Grundschule eingenommen hatte. Die Vereine zahlten bislang 3,50 Euro pro Stunde, egal ob die Turnhallen von Erwachsenen oder von Kindern benutzt wurden.

Durch den Beschluss des Hauptausschusses soll sich dies nun ändern. Zudem empfahl der Ausschuss, dass auch der Hauptschulverband künftig so verfahren soll und für die Nutzung seiner Dreifachturnhalle durch Jugendliche keine Entgelt mehr verlange. Nach Angaben von Bürgermeister Josef Schweinberger verzichtet auch der Landkreis Ostallgäu seit dem Jahr 2008 auf Hallennutzungsgebühren für Jugendgruppen.

Unangetastet von diesem Beschluss des Hauptausschusses bleibt die Sportförderung durch die Stadt Buchloe. So sollen ebenso wie im Vorjahr insgesamt rund 16000 Euro an Fördergeldern an die örtlichen Vereine ausgezahlt werden. Pro Verein ergibt sich eine sogenannte Grundförderung von 200 Euro und pro Jugendlichem (bis 17 Jahre) eine Förderung in Höhe von sechs Euro.

Unterstützt werden darüber hinaus die Übungsleiter in den Vereinen mit jeweils 140 Euro pro Trainer. Im Jahr 2009 erhalten die Buchloer Vereine somit insgesamt 13000 Euro für die Übungsleiter - einsame Spitze ist dabei der VfL Buchloe, wo sich nach Angaben des Vereins 73 Übungsleiter um die Sportler kümmern. «Das ist eine wirklich hervorragende Leistung des VfL», betonte Bürgermeister Schweinberger.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen