Marktoberdorf
Stadt soll selbst Solarstrom erzeugen

Wenn immer mehr Bürger und Firmen Photovoltaik-Anlagen auf ihrem Hausdach installieren, warum soll nicht auch die Stadt als Solarstrom-Erzeuger in Erscheinung treten? Diese Frage stellt sich jedenfalls die CSU-Fraktion im Marktoberdorfer Stadtrat und legte dazu in der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses einen Antrag vor.

In diesem bittet CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Singer zu prüfen, ob sich städtische Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach des Kindergartens Geisenried und der Mehrzweckhalle Rieder finanziell rechnen würden. Der CSU erscheine je Dach eine Anlage mit 15 Kilowatt Spitzenleistung «ökologisch und ökonomisch sinnvoll», so Singer. Auch schlägt er vor, bei anderen städtischen Immobilien ebenfalls eine eventuelle Nutzung zu prüfen. Ihren Vorschlag begründet die CSU damit, die Stadt erhalte für Solarstrom eine hohe Einspeisevergütung, sodass sich die Anlagen nach zehn bis zwölf Jahren rechneten.

Bürgermeister Werner Himmer wie auch Stadtbaumeister Peter Münsch sicherten zu, die Möglichkeiten für einen städtischen Solarstrombetrieb auszuloten. Allerdings müsse man beim Kindergarten Geisenried mit dem Bau einer Anlage abwarten, da dort eine gemeinsame Heizungslösung mit der geplanten Mehrzweckhalle vorgesehen sei.

Bürger als Solarunternehmer

Himmer erinnerte daran, es gebe bereits eine Liste mit möglichen Solarstromstandorten; diese sei vom früheren Umweltreferenten Manfred Eigler erstellt worden. Es gelte nun, die Aufstellung zu aktualisieren. Im Übrigen habe man vor einigen Jahren das Rathausdach und die Dächer der Schule Thalhofen eben für Photovoltaikanlagen zur Verfügung gestellt. Diese werden von einer Bürgergesellschaft betrieben.

Auch Umweltreferent Gerhard Küster signalisierte «vollste Unterstützung» für den Antrag. Er erinnerte aber daran, die Grünen hätten schon vor mindestens zwei Jahren einen Antrag mit dem gleichem Ziel gestellt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen