Lärm
Stadt Lindenberg muss Zugang zu Bolzplatz erschweren

Die Stadt Lindenberg muss ein Bündel an Maßnahmen ergreifen, um den Lärmschutz am neuen Bolzplatz in der Lauenbühlstraße zu verbessern. Unter anderem muss der Zugang von Süden aus über fünf Tore versperrt werden. Zudem erhält ein Nachbarehepaar einen Schlüssel, um bei Bedarf an Sonn- und Feiertagen das große Tor zu dem Platz abzusperren. Entsprechende Regelungen sieht ein Vergleich vor, den die Stadt mit Nachbarn vor dem Verwaltungsgericht Augsburg geschlossen hat. 'Ich hoffe, er trägt zur Befriedung der Lage bei', so die Vorsitzende Richterin Beate Schabert-Zeidler. Beide Seiten können den Vergleich bis 15. Februar widerrufen.

Den ganzen Bericht >>Stadt muss Zugang zu Bolzplatz erschweren<< finden Sie in Der Westallgäuer vom 18.01.2014 (Seite 35). Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ