Plage
Stadt Kempten will Krähen im Stadtpark an den Kragen

Alle möglichen Einzelmaßnahmen haben bisher nichts gebracht, jetzt soll ein generalstabsmäßiges Gesamtkonzept Erfolg bringen: Die Stadt Kempten will im Kampf gegen die Krähenplage im Stadtpark siegen. Dazu gehört jetzt etwas, was bisher aufgrund des gesetzlichen Naturschutzes als tabu galt: „Wir werden versuchen, einen Eingriff in die Population genehmigt zu bekommen“, sagt Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Das heißt nichts anderes als: Einem Teil der Saatkrähen soll es an den Kragen gehen.

Für die große, große Mehrheit der Kemptener ist die immer größer werdende Saatkrähen-Kolonie nur eines: ein viel zu laut kreischendes Ärgernis, eine mit ihrem Kot den Stadtpark verunstaltende Plage. Wie mehrfach berichtet, wurde schon alles Mögliche versucht, dem Problem Herr zu werden – erfolglos.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 13.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen