Haushalt
Stadt Kempten muss mehr Geld für Betreuung einplanen

2Bilder

Über 800 000 Euro mehr als im Vorjahr muss die Stadt für 2013 für das Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport einplanen. Wie Amtsleiterin Birgitt Richter im Jugendhilfeausschuss erklärte, liege der Anstieg der Kosten größtenteils an den Kindertagesstätten: etwa wegen gestiegener Personal- und Energiekosten.

Und die Zahl der Plätze erhöhe sich durch den Krippenausbau. Die Millionenbeträge für die Bauprojekte fließen aus dem separaten Investitionsprogramm.

Richter zufolge gibt es derzeit gut 300 Krippenplätze. 150 weitere sollen im Jahr 2013 hinzukommen. In 31 Kindergärten würden fast 1800 Plätze angeboten.

'Damit ist der Bedarf in diesem Bereich gedeckt', sagte Richter. In neun Kinderhorten stünden knapp 400 Plätze zur Verfügung (inklusive Kindergärten).

Kaum veränderte Haushaltsansätze gegenüber 2012 stellten Thomas Reuß (Stadtjugendamt) und Thomas Baier-Regnery (Amt für Jugendarbeit) vor.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen