Projekt
Stadt Kempten fördert Lastenfahrräder für Firmen und Vereine

Der Kemptener Logistiker Dachser nutzt E-Lastenräder in Innenstädten. In Kempten ist noch keines im Einsatz.
  • Der Kemptener Logistiker Dachser nutzt E-Lastenräder in Innenstädten. In Kempten ist noch keines im Einsatz.
  • Foto: Dachser
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Die angedrohten Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten haben vor allem Protest bei Handwerksbetrieben ausgelöst: Wie sollen sie mit ihrer Ausrüstung dann noch zu den Kunden kommen? Eine mögliche Antwort: mit dem Lastenfahrrad. Um Firmen, gemeinnützige Vereine und Organisationen dazu zu animieren, vom Transporter aufs Rad umzusteigen, hat die Stadt ein Förderprogramm auf den Weg gebracht. Der Kemptener Logistiker Dachser setzt die Räder schon jetzt in Städten wie Stuttgart oder Freiburg ein.

Wer sich dieses Jahr ein Lastenfahrrad anschafft, bekommt einmalig 30 Prozent der Kosten von der Stadt ersetzt – sofern vorab ein entsprechender Antrag gestellt wurde. Für ein mit Muskelkraft betriebenes Modell gebe es maximal 400 Euro Zuschuss, für ein E-Lastenrad maximal 800 Euro, sagt Thomas Weiß, Klimaschutzmanager der Stadt. 

Interessenten können sich an das Klimaschutzmanagement der Stadt wenden, Telefon 0831/2525-8123, E-Mail klimaschutz@kempten.de

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 04.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019