Leeder
Stadel brennt nieder

2Bilder

In Leeder ist in der Nacht zum Samstag ein Stadel abgebrannt. Nach Darstellung der Polizei bemerkte eine 46-jährige Hundehalterin, die vor dem Schlafengehen ihren Hund noch kurz ausführte, um 1.35 Uhr das Feuer in dem landwirtschaftlichen Nebengebäude. Der Stadel stand zu diesem Zeitpunkt bereits total in Flammen.

Übergreifen verhindert

Die Feuerwehren Leeder, Asch, Reichling, Denklingen, Pflugdorf, Oberdießen und Landsberg konnten jedoch verhindern, dass das Feuer auf ein benachbartes Gebäude übergreift. Der Stadel selbst brannte ab und auch zwei Traktoren und ein Kipper (Totalschaden) sowie ein Heugebläse, zwölf Großpackballen Heu und zehn Ster Brennholz. 20 Hühner und ein Hahn fielen den Flammen zum Opfer. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 70000 Euro.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen