Kaufbeuren
Staatskanzleichef Thomas Kreuzer beteuert erneut Hilfe für Standort Kaufbeuren

Bei seinem Besuch des Bundeswehrstandorts Kaufbeuren hat Staatskanzleichef Thomas Kreuzer noch einmal versprochen, dass man die Stadt nach der Schließung des Standorts tatkräftig unterstützen werde. Kreuzer selbst wird heuer noch nach Berlin fahren, um entsprechende Gespräche zu führen. Von der Schließung der Kaserne im Zuge der Bundeswehrreform sind rund 1.200 Arbeitsplätze betroffen. Die Bundeswehr ist bis dato der größte Arbeitgeber in der Region.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen