Kooperation
St. Mang und St. Lorenz organisieren wieder eine ökumenische Kirchenmusikwoche

Es ist eine gute alte Tradition, die nun wieder mit Leben erfüllt wird: Die Kirchenmusiker der beiden Kemptener Hauptkirchen, Frank Müller von St. Mang und Benedikt Bonelli von St. Lorenz, haben sich nach einer vierjährigen Pause zusammengeschlossen, um gemeinsam eine ökumenische Kirchenmusikwoche zu organisieren. <%IMG align='right' id='817420' title='Eine alte Tradition lebt auf'%>Zwischen 17. und 25. März stehen fünf Konzerte in den beiden Gotteshäusern sowie eine zweiteilige Orgelführung auf dem Programm, das den Titel 'Von Ewigkeit zu Ewigkeit' trägt. Schirmherr ist der Kemptener Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer.

Frank Müller und Benedikt Bonelli führen damit weiter, was Vorgänger von ihnen in den 1970er Jahren ins Leben gerufen haben. Alle zwei, drei Jahre kam diese konfessionsübergreifende Kooperation zustande. Diesmal waren es vier Jahre – wegen des Wechsels von Marius Schwemmer zu Benedikt Bonelli in St. Lorenz. Es sei eine 'unkomplizierte Zusammenarbeit' versichern Müller und Bonelli. Die Kooperation manifestiert sich nicht nur in einer gemeinsamen Programmgestaltung. Bei der Chorvesper zum Start der Woche am 17. März werden Ensembles beider Kirchen gemeinsam musizieren.

<%TBR from='inject' id=''%>

Müller und Bonelli haben zwei wesentliche Dinge gegenüber früher verändert. Erstens legten sie die Kirchenmusikwoche vom Monat Oktober, in dem das Publikumsinteresse zuletzt nicht so toll gewesen sei, in den März. Die Fastenzeit sei von Musik geprägt, da passe die Konzertwoche gut rein, erklären sie. Außerdem geht in ihr auch die frühere ökumenische Orgelwoche auf. 'Dadurch ist das Programm noch abwechslungsreicher geworden', sagt Bonelli.

Der Titel 'Von Ewigkeit zu Ewigkeit', der in etlichen Gebeten der Liturgie vorkommt, spiegelt die Musik wider, die in dieser Woche erklingen wird. Es geht viel um Tod und Vergänglichkeit. Das weise über die Zeit hinaus in die Ewigkeit, erklären Müller und Bonelli.

<%TBR from='inject' id=''%>

Auf dem Programm der Konzerte, die abwechselnd in der Sankt-Mang-Kirche und der Basilika stattfinden, stehen Werke des Barock (Bach, Pachelbel), der (Spät-)Romantik (Reger, Rheinberger, Fauré) sowie von Zeitgenossen (Morten Lauridsen). 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen