Lebensqualität
Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung: bald in Kaufbeuren?

Damit Sterbenskranke bis zuletzt in Würde in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung leben können, soll in der Region Ostallgäu-Kaufbeuren eine Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) entstehen. Ziel ist es, mit dieser Einrichtung die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen zu erhalten, zu fördern und zu verbessern.

Träger des SAPV-Teams werden der Hospizverein Kaufbeuren-Ostallgäu, der Caritasverband Kaufbeuren und der Caritasverband Ostallgäu sein. Als Sitz der Einrichtung ist zunächst Kaufbeuren vorgesehen. Es ist aber mittelfristig der Umzug nach Marktoberdorf geplant.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen