Marktoberdorf/Ostallgäu
Spatenstich zur Sanierung des Landratsamts

Mit dem ersten Spatenstich ist nun in Marktoberdorf der Grundstein für die Sanierung und Erweiterung des Landratsamts Ostallgäu gelegt. Die bestehenden drei Flügel des Gebäudes werden von Grund auf saniert und sollen im Energieverbrauch Passivhausstandard erreichen. Hinzu kommt in Verlängerung des Sitzungstraktes ein neuer Ostflügel mit rund 350 neuen Büroplätzen. 14,9 Millionen Euro wird der Um- und Neubau kosten.

Im ersten Bauabschnitt bis 2010 wird der Südtrakt saniert. Gleichzeitig entsteht auf der Ostseite der neue Anbau, in dem sich künftig der Haupteingang befinden wird. Im zweiten Bauabschnitt (2011) wird der Westflügel renoviert. Beim dritten Bauabschnitt geht es an den alten Nordflügel, der bereits 1928 erbaut und als Krankenhaus genutzt wurde. Bis 2012 sollen schließlich alle Umbaumaßnahmen beendet sein. (az)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen