Oberstdorf
Sommereinsatz für deutsche Kombinierer-Elite

Mitten im Sommer macht die Weltelite der Nordischen Kombinierer in Oberstdorf Station. Am Mittwoch, 12. August, und Donnerstag, 13. August starten die Wintersportler beim FIS-Sommer-Grand-Prix erneut am Fuße des Nebelhorns, um in der Erdinger Arena weit zu springen und in den Gassen Oberstdorfs schnell zu laufen. Zur gleichen Zeit findet in Oberstdorf der FIS Schülercup statt. In der «Nachwuchsliga» des FIS-Sommer-Grand-Prix messen sich die Schüler der Jahrgänge S13 und S14.

Nach der Testphase im vergangenen Jahr ist der Wettbewerb, bestehend aus nur einem Sprung und dem anschließenden 15-Kilometer-Inline-Verfolgungsrennen, feste Größe im Rennkalender der Kombinierer. Vier Stationen hat der FIS-Sommer-Grand-Prix 2009: Nach dem Auftakt (8. August) in Hinterzarten (Schwarzwald) macht der Grand Prix weiter Station im italienischen Val di Fiemme (10. August) und in Oberstdorf (13. August), bevor am 15. August in Einsiedeln (Schweiz) der Gesamtsieger der Tour ermittelt wird.

Die Weltelite geht an den Start

Die weltbesten Athleten aus 15 Nationen werden an den Start gehen. DSV-Sprungtrainer Andi Bauer hofft auf ein gutes Abschneiden seiner Sportler vor heimischem Publikum, zumal mit Johannes Rydzek ein vielversprechender Jungstar ebenfalls aus Oberstdorf stammt. Der Lokalmatador erreichte im vergangenen Jahr den sechsten Rang. Den Wettbewerb in Oberstdorf und den Gesamtsieg des Grand Prix holte sich im letzten Jahr Mario Stechert (Österreich), der sich in diesem Jahr über die Unterstützung des vom eigenen Rücktritt zurückgetretenen Felix Gottwald freuen kann.

Die Zuschauer dürfen gespannt sein, was die deutschen Athleten um Ronny Ackermann, Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Sebastian Haseney und Georg Hettich den Österreichern entgegensetzen werden.

Rasante Abfahrten

Am Mittwoch, 12. August, absolvieren die Sportler ihre Trainings- und Qualifikationssprünge ab 18 Uhr in der Erdinger Arena in Oberstdorf, bevor es am Donnerstag, 13. August, ernst wird. Der Probedurchgang auf der Großschanze findet um 17 Uhr statt, das Wettkampf-Springen startet um 18 Uhr. Gleich im Anschluss an den Sprung-Wettbewerb fällt um 20 Uhr am Eissportzentrum Oberstdorf der Startschuss für das 15-Kilometer-Verfolgungsrennen auf Inline-Skates durch die Oberstdorfer Straßen mit anspruchsvollen Anstiegen und rasanten Abfahrten.

In der Erdinger-Arena und auf dem Kurs durch Oberstdorf (Eissportzentrum - Plattenbichlstraße - Soldanellenstraße - Flachsröste - Schanzenstraße - Faltenbachstraße - Nebelhornstraße) haben die Zuschauer überall Gelegenheit, die Athleten hautnah zu erleben und kräftig anzufeuern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen