Stiefenhofen
«Soll diese Tradition sterben?»

2Bilder

Beim Viehscheid in Stiefenhofen war das ganze Dorf vom Geläut der Kuhglocken erfüllt: Insgesamt 70 Rinder kehrten gestern von der Hofalpe (Trabers-Gschwend) ins Tal zurück. Vieh von neun Landwirten

Die Bauern trieben ihr Vieh durch Stiefenhofen zu einem Bauernhof. Auf einem großen Feld fand dann der eigentliche Viehscheid statt. Hier wurde die Herde getrennt, die Tiere kamen zu ihren Besitzern, die sie anschließend in die heimatlichen Ställe brachten. Neun Landwirte bilden die Weidegenossenschaft Stiefenhofen. Sie beschicken die Alpe mit ihrem Vieh.

In diesem Jahr gab es allerdings kein Kranzrind zu sehen: «Ein Tier ist im Sommer abgestürzt», erzählte Rainer Pfanner, Aufsichtsratsvorsitzender der Weidegenossenschaft Stiefenhofen. Der Alpabtrieb ging laut Pfanner reibungslos vonstatten.

Auf ihrem Weg durch Stiefenhofen führte ein Traktor die Kuhherde an mit einem Protestschild: «Soll diese Tradition sterben? Keine Bauern: Kein Vieh!» Die Genossenschaft habe sich dazu entschieden, auch beim Viehscheid auf die aktuellen Probleme in der Landwirtschaft aufmerksam zu machen, so Rainer Pfanner.

Höhepunkt der Saison

Der Stiefenhofener Landwirt kann sich allerdings nicht vorstellen, dass diese Tradition in nächster Zeit im Zuge des Milchstreiks abgesagt wird. «Gerade der Hirte, der die Hofalpe bewirtschaftet, hängt emotional am Viehscheid», erklärt Rainer Pfanner. Für diesen sei der Alpabtrieb der Höhepunkt der Saison.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen