Nacht der Kirchen
So viele Gläubige wie möglich sollen sich zwischen der Lorenz-Basilika Kempten und der St. Mang-Kirche die Hand reichen

Es soll 'ein starkes Zeichen der Verbundenheit' zwischen den großen Kirchen werden: Am Freitag, 19. Mai, um 20 Uhr werden sich Hunderte, möglicherweise auch Tausende Gläubige in Kempten die Hand reichen und eine Menschenkette zwischen der katholischen Lorenz-Basilika und der evangelischen St. Mang-Kirche bilden.

Die Teilnehmer knüpfen danach quer durch die Kemptener Innenstadt mit roten Schals ein 'Band des Friedens'. Exakt ein Kilometer wird es lang sein, denn so weit liegen die beiden Kirchen voneinander entfernt.

Die Begeisterung an dem Projekt ist den Dekanen Dr. Bernhard Ehler und Jörg Dittmar anzumerken. Umso mehr, als auch andere christliche Kirchen mitmachen: die Altkatholiken, die rumänisch-orthodoxe Gemeinde, die evangelische Gemeinschaft, die Neuapostolische Kirche.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 05.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Peter Januschke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019