Oberstdorf
Slacklining: Was ist das?

Eine Slackline (wörtlich übersetzt: schlaffe Leine) ist ein 25 bis 50 Millimetern breites Gurt- bzw. Schlauchband aus Nylon. Es wird zum Beispiel zwischen Bäumen und Felsen gespannt, um darauf zu balancieren. Unterschieden wird unter anderem in Highline (bis zu einigen hundert Metern hoch) und Longline (sehr lange). Herkunft: Kletterer entwickelten das Slacken (Slacklinen, Slacklining) Anfang der 1980er Jahre in den USA. Es war ein Zeitvertreib für Tage, an denen nicht geklettert werden konnte.

Ausrüstung: Wichtig ist eine richtige Slackline. Nylonbänder aus dem Baumarkt sind laut Christoph Jorda zu rutschig. Das Band wird an einem Ende mit einem Schraubkarabiner befestigt, am anderen zum Beispiel mit einer Spanngurtratsche gespannt. Wichtig dabei ist, dass alle Materialien eine entsprechende Bruchlast haben. Karabiner aus dem Klettersport und aus Baumärkten etwa halten den Belastungen oft nicht stand. Eine Highline zum Beispiel muss mit über 15 Kilonewton gespannt werden, um sie begehen zu können. Das entspricht einer statischen Belastung von etwa eineinhalb Tonnen. Wenn sie reißt, wird sie zum gefährlichen Geschoss.

Einsatz: Das richtige Spannen der Line ist wichtig. Geschieht das an einem Baum, kommt der Umweltaspekt dazu. Denn um die Rinde zu schonen, sollte immer ein alter Teppich oder eine Matte zwischen Baum und Slackline gelegt werden.

Wirkung: Slacklining schult Gleichgewichtsgefühl, Koordination und Konzentration. Es eignet sich gut als Zusatztraining bei Sportarten wie Klettern, Skifahren und Reiten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen