Special Wintersport im AllgäuSPECIAL

Wintersport
Skisaison im Allgäu hat begonnen: In Eschach und Grasgehren laufen ab Freitag die Lifte

Ähnlich früh wie im Vorjahr und wie 2015 beginnt auch heuer die Skisaison: Ab Freitag sind einige Lifte in Buchenberg-Eschach bei Kempten in Betrieb. Am Samstag wollen die Lifte in Grasgehren am Riedbergpass bei Obermaiselstein (Oberallgäu) loslegen.

Auch auf der Zugspitze beginnt heute bei fast zwei Metern Schnee der Skibetrieb. Die Tiroler Zugspitzbahn fährt allerdings noch nicht. Wer auf Deutschlands höchstem Berg schon jetzt Skifahren will, muss ab Garmisch mit der Zahnradbahn hinauf.

In höheren Lagen des Allgäus hat es am Sonntag und am Wochenanfang bis zu einen halben Meter Neuschnee gegeben. Zudem konnte in den vergangenen kalten Nächten vielerorts Kunstschnee produziert werden. Während es gestern in vielen Tallagen trüb und neblig war, schien weiter oben bei leichten Plusgraden die Sonne.

Noch recht freundlicher Samstag

'Den frühen Saisonstart kann man vor allem am Samstag noch mit Sonne genießen', prognostiziert Meteogroup-Chefmeteorologe Joachim Schug. Ab Sonntag und zum Start in die neue Woche werde es dann allmählich wieder schneien und in tieferen Lagen zeitweise auch regnen. Da, wo noch keine Lifte laufen, ist die Schneedecke zumindest dick genug für eine Rodelpartie oder eine Schneeschuh-Tour.

Die Hörnerbahn bei Bolsterlang im Oberallgäu hätte eigentlich auch in die Saison starten wollen. Doch wegen der milderen Luft in der Höhe habe man seit Mittwochabend keinen Kunstschnee mehr produzieren können, berichtet Betriebsleiter Wilfried Tüchler. Jetzt plant die Hörnerbahn den Start in die Wintersaison am nächsten Wochenende. Auch andere Skigebiete wollen Ende November loslegen.

Wie sich das Wetter im Laufe der kommenden Woche entwickelt, ist nach Angaben der Meteorologen noch völlig offen. Kräftige Tiefs könnten von Westen eine deutliche Milderung mit Tauwetter bis in die Hochlagen einleiten. Eine Fortdauer der frühwinterlichen Witterung mit Schneefällen ist aber ebenso noch möglich.

Bereits jetzt sei abzusehen, dass der November insgesamt wohl kühler als im langjährigen Mittel abschließt, sagt Schug. Daraus könne man aber keine Schlüsse für den Verlauf des Winters ableiten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen