Allgäu
Skigebiete profitieren von Millionen-Investitionen

Etwas mehr als einen Monat vor Beginn der Wintersaison wirbt das Allgäu kräftig für seine neuen Skiattraktionen. Mehrere Millionen Euro seien in den Ausbau von Beschneiungsanlagen am Fellhorn oder in Jungholz geflossen. Zudem würde dort der Schnee umweltschonend ohne künstliche Zusätze und nur mit Kälte produziert. Zudem seien die neuen Anlagen leistungsfähiger und energiesparender als ihre Vorgänger. Allein in Jungholz kostete der Bau von 40 neuen Schneekanonen, unterirdischen Leitungen und das Anlegen eines zweiten Speicherteichs rund 3,5 Millionen Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen