Römerturm
Sichtbehinderungen am Römerturm in Kemnat sorgen für Diskussionen im Bauausschuss

Der Römerturm in Kemnat gilt als beliebtes Ausflugsziel. Wer dort angekommen die gut hundert Stufen erklimmt, darf sich bei passendem Wetter über eine wunderbare Aussicht bis zu den Allgäuer und oberbayerischen Alpen freuen. Doch dieses Erlebnis sieht Bürgermeister Gerhard Bucher schwinden.

Denn zu hohe Bäume verhinderten den Ausblick. Zudem sei die ehemalige Burganlage in Großkemnat vor allem im Sommer durch die vielen Bäume drum herum 'unsichtbar' geworden. Der Kemnater beantragte deshalb, den Baumbestand um den gesamten Turm zu verjüngen. Doch so einfach ist das nicht, wie sich in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses herausstellte.

Welche Hindernisse dem Fällen der Bäume entgegenstehen, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Kaufbeuren) vom 21.01.2015 (Seite 23).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen